J2 (16.- 17. Lebensjahr)
Schwerpunkt: Pubertäts- und Sexualstörungen, Haltungsprobleme, Schilddrüsenfunktion, Gewichtsentwicklung, Sozialisations- und Verhaltensstörung, Suchtberatung, Berufswahrberatung.

Anamnese:
Zufriedenheit des/der Jugendlichen mit seiner/ihrer körperlichen und psychischen Verfassung. Einschätzung der Zufriedenheit seiner/ihrer Eltern mit seinem/ihrem Zustand. Auffallende Veränderungen in den letzten 6-12 Monaten, größere Unfälle, Krankenhausaufenthalte, Operationen. Impfstatus (Auffrischung Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio; eventuell Varizellen/Meningokokken, Hepatitis B; 3x HPV).

Somatischer Status:
Vollständige Entkleidung eher nur für den Zeitraum der Untersuchungen im Genitalbereich (Schamgefühl!)

Körpermaße:
Größe, Gewicht (Untergewicht: Bulimie, Magersucht, Abführmittelmissbrauch; Übergewicht: Diabetes mell., endokrinologische Syndrome; Essstörung), Form- oder Figurauffälligkeiten.

Haut:
Farbe rosig, zu braun (Sonnenstudio), trocken-entzündlich (Neurodermitis), einzelne veränderte Hautstellen: Piercing, Kontaktekzem bei Schmuckstücken, Amuletten u.a., blass (Anämie bei Metrorrhagie, sonstiger Eisenmangel, Abführmittelmissbrauch), sonstige Pigmentstörungen, Neubildung, Tattoos, Tätowierungen, Hinweise auf (pseudo-)suiziade Verletzungsfolgen (bes. Handgelenke). Ellenbeugen/Unterarme/Handrücken mit Häufung kleiner Narben (von Injektion).

Kopf und Hals:
Gesichtsasymmetrie, Zahnstatus, Bissauffälligkeiten: Schilddrüsenvergrößerungen, sublinguale Auffälligkeiten (Injektionsstellen), Kopfhauterkrankungen (bes. bei Hinweisen für Haarfärbung), Fötor nicotinicus od. alcoholicus. Zungenveränderung.

Augen:
Stellung( Strabismus, Stirnfalten bei Sehstörung), Pupillen (Anisokorie, Hinweise auf Medikamenten-/Drogeneinfluss)

Ohren:
Hörstörungen nach Schalltrauma (Diskotheken), Hautveränderungen (ekzematös bei Ohrstöpsel)

Thorax:
Formveränderungen (Trichterbrust), Atemgeräusche (chron. Nikotinbronchitis), Herzgeräusche, Rhythmusstörungen (Noxen) Blutdruck, Frequenz (Schilddrüse, Noxen).

Bewegungsapparat:
Fehlhaltung bes. BWS und LWS , Funktionsfähigkeit der WS und der großen Gelenke (mangelnde Bewegung).

Extremitäten:
Hinweise auf Injektionsstellen, Nagelveränderungen bei Lackschäden und aufgeklebten Kunstnägeln, Nikotinspuren.

Neurologie:
Motorische/vokale einfache/komplexe Tics (z.B. Räuspertics, Blinzeltics, Lautäußerungen). Sprech- und Sprachprobleme (rhythmischer Sprachfluss gestört), Artikulationsunfähigkeiten, (auffallend gedehnte oder gepresste Aussprache von Vokalen oder Silben)

Genitalbereich:
Normale altersgemäße Entwicklung der äußeren Geschlechtsorgane (insbesondere bei heterogener Hausarzt-Patienten-Situation eventuell nur Abfrage, bei Verdacht auf Fehlentwicklung Untersuchung nur im Beisein einer Mitarbeiterin-Minimierung des Risikos einer vermeintlichen sexuellen Fehlhandlung).

Entwicklungsdiagnostik

Sozialverhalten:
Gesprächsverhalten über Sexualität, Beziehungsgrundlagen, innerfamiliäre Einbindung, Rollenverständnis, spontane Aggressivität, Zukunftspläne, Einbindung o, Freundeskreis, Zahl der Freunde, Schwellenangst vor kriminellen Handlungen, Kontakt zu Sucht- oder Drogenkreisen, Zugehörigkeit zu Sport- oder sonstigen Vereinen, regelmäßige Teilnahme oder Training oder Wettbewerben.

Berufswahl:
Vorstellung beruflicher Zukunft, Abgleich mit gesundheitlichen Handicaps, Hinweise auf Verstärkung gesundheitlicher Risiken.

Alltagsverhalten:
Regelmäßige Mahlzeiten, Essgewohnheiten, Schlafprobleme, Fernsehzeiten, PC-zeiten, Handynutzung, Zahl der Noxenentgleisung.

Psyche:
Subj. Empfinden der eigenen Entwicklung, Hinweise auf psychosomatische Störungen, Trennungsängste vom Elternhaus, Geschwisterrivalität, Scheidungsprobleme, Medikamentenmissbrauch (Abführmittel, Schmerzmittel, Aufputschmittel).