U3 (4.- 6. Lebenswoche)
Schwerpunkt: Erkennen schwerwiegender angeborener Erkrankung und neurologischer Störung, Motivation zur und Aufklärung über Impfungen

Anamnese
Eltern zufrieden mit der Entwicklung? Besonderheiten wie Krampfanfälle, Ernährungsprobleme, Stuhlfrequenz und Qualität, Unruhezustände, schrilles Schreien.

Grunddaten
Körpermaße: Größe, Gewicht, Kopfumfang – bei auffälligem Kurvenverlauf, kurzfristige Kontrollen.

Somatischer Status
Säugling vollständig entkleidet unter Wärmestrahler.

Hautfarbe:
rosig, blass (Anämie), livide (Vitium, Ventilationsstörung), ikterisch (Ikterus prolongatus -BE)

Kopf:
Kopfschieflage mit Schädelasymmetrie ( Zerebralparese). Dysmorphiezeichen (Mikrocephalus, Hypognatie), Fontanelle: 1×1 bis 5×5 cm (Vorwölbung, Hydrozephalus), Kephalhämatom (geht nicht über Begrenzung des betroffenen Schädelknochens hinaus), bei Z.n. Zangen- oder Saugglockengeburt Veranlassung einer Schädelsonografie z.A. intrazerebraler Veränderung.

Augen:
Stellung (Strabismus), Lidachse (M.Down), Kolobom (Dysmorphie), Linsen (Katarakt = Rot der Aderhaut bei Lichteinfall durch Otoskoplampe nicht sichtbar), Pupillen (Anisocorie)

Ohren:
Ohrmuschelform (syndrom), Gehörgänge, Trommelfelle

Mund- und Rachen:
Spaltbildung, Mundsoor

Klavikula:
Wulstbildung als Hinweis auf Fraktur

Thorax:
Pulmo: seitengleiche Belüftung , Dyspnoe (Einziehung) Cor: Systolikum /Diastolikum (PDB = Maschinengeräusch, VSD, ASD, Klappenvitium) Herzrhythmus: Es, Tachykardie, Bradykardie.

Abdomen:
Form (gebläht, flach – ausladend – hypoton). Nabel (reizlos, entzündet, blutend), Peristaltik, Leber-Milz (Hepatosplenomegalie – Stoffwechselerkrankung), Resistenzen. Leisten: Pulse tastbar (Aortenisthmusstenose). Hernie, bei Mädchen: Labien, Vagina (Atresie) bei Jungen: Testes (Maldeszensus, Hydrozele, Skrothernie), Penis: Vorhaut, Urethralöffnung (Hypospadie), Anus (Analatresie).

Skelett:
Wirbelsäulengradstand, Hüften: symmetrisch abspreizbar, kein Ortolani-Phänomen, obligatorisch: Hüftsonoscreening veranlassen.

Neurologie:
Spontanmotorik, Augenverfolgen Lichtquelle zur Seite, beginnender Blick-Kontakt, Reaktion auf Ansprache der Mutter, Reaktion auf hellen Laut (Glocke), Kopf folgt bewegtem Gegenstand in Rückenlage, Kopf kann in Bauchlage ca. 10 Sekunden kann gehoben werden, im Sitzen wird Kopf unsicher balanciert, kurzzeitiges Festhalten von Gegenständen, MER, Babinski, Neugeborenen- und Säuglingsreflex (Moro, ATNR), bei V.a. Normabweichung eventuell zusätzlich Vojta-Lagereaktionen.

Spontanmotorik:
Symmetrische Extremitäten Bewegungen (Zerebralparese), einsitige Armlähmung (Duchenne-Erb, Klumpke)

Prophylaxe neonataler Gerinnungsstörungen:
2 Tropen Vitamin K p.o.

Empfehlung an die Eltern:
Fortsetzung der K-R-Prophylaxe, Aufklärung und Motivation zur Impfung des Säuglings ab der 9. LW.: DTPa-IPV-HIB-HepB (6-fach Impfung) und Pneumokokken (sinnvollerweise mit fester Terminvereinbarung)